Schriftgröße:
minus
reset
plus
 

Namensänderung

Sofern eine Änderung des Nachnamens außerhalb der Regelungen des bürgerlichen Rechts (also nicht z.B. bei Eheschließung oder -scheidung) gewünscht ist, muss diese als öffentlich-rechtliche Namensänderung bei der zuständigen Stelle (Landkreis Oldenburg) beantragt werden.

Namensführung in der Ehe nach deutschem Recht

Bestimmung eines Ehenamens:

Man kann bei der Eheschließung einen Ehenamen bestimmen. Dieser kann einer der Geburtsnamen der Ehepartner oder der zum Zeitpunkt der Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens geführte Name der Frau oder des Mannes sein. Sollten Sie bei der Eheschließung keinen Ehenamen bestimmen wollen, so kann dies auf Wunsch ohne zeitliche Befristung auch noch später erfolgen.

Hinzufügung:

Der Ehegatte, dessen Geburtsname nicht Ehename wird, hat die Möglichkeit, durch Hinzufügung seinen Geburtsnamen oder den Namen, den er bis zur Eheschließung führt, dem Ehenamen voranzustellen oder anzufügen. Diese Erklärung kann jederzeit widerrufen werden. Eine spätere erneute Hinzufügung ist dann nicht mehr zulässig.

Wiederannahme:

Wenn Ihre Ehe rechtskräftig geschieden oder Ihr Ehegatte verstorben ist, können Sie den vor der Eheschließung geführten oder Ihren Geburtsnamen wieder annehmen. Eine solche Erklärung ist sofort nach Abgabe wirksam, wenn Sie in Dötlingen geheiratet haben. Sollte dies nicht der Fall sein, so ist ein aktueller Eheregisterauszug vorzulegen. Die Erklärung kann dann im Standesamt Dötlingen abgegeben werden. Die Wirksamkeit der Namensänderung ist bei Eingang im zuständigen Standesamt gegeben. Sollten Sie ein minderjähriges Kind haben, dessen Vater nicht der geschiedene Ehemann ist, so kann dieses Kind der Namensänderung durch Wiederannahme folgen.

Unterlagen

Welche Unterlagen Sie im Einzelfall für Ihre Namensänderung einreichen müssen, klären wir mit Ihnen in einem vorherigen Beratungsgespräch.

Gebühren

Die Ehenamensbestimmung im Rahmen der Eheschließung ist kostenfrei.

Die Gebühr für eine Erklärung über eine Hinzufügung zum Ehenamen, die Beglaubigung oder Beurkundung einer Erklärung zur Namensführung von Ehegatten nach § 41 Abs. 1 Personenstandsgesetz (PStG) oder von Lebenspartnern nach § 42 Abs. 1 PStG sowie die Beglaubigung oder Beurkundung einer Erklärung, Einwilligung oder Zustimmung zur Namensführung eines Kindes nach § 45 Abs. 1 PStG beträgt 25 Euro.